Smile



 


RURAL HOUSE ANA

 

 

 

Das grüne Tal der Ruhe und des ausgelassenen Urlaubs zwischen dem Meer und den waldreichen Bergen.

vinodolDie Nähe des Meeres und des Waldes machen Vinodol zum idealen Urlaubsort. Ihre Unterkunft können Sie in Vinodol in angenehmen Privathäusern, bodenständig eingerichteten ländlichen Objekten, in Bergsteigerheimen oder gemütlichen Pensionen finden. Neben den bodenständigen Mahlzeiten des Vinodols, den Jägerspezialitäten und den Mahlzeiten aus wilden Pflanzen, kann man auch einen echten einheimischen Tropfen probieren – einen im Raum des Vinodol hergestellten Wein. Ihren aktiven Urlaub können Sie mit Berg-Radsport, Bergsteigen und Spazieren, Reiten, Paragleiten und Drachenfliegen, Sportfischen und Jagen verbringen. Lernen Sie den Reichtum an kulturell-geschichtlichen Sehenswürdigkeiten des Vinodol kennen und besuchen Sie eines der Konzerte bei den Sommerabenden des Vinodol, die Rose des Vinodol oder ein Karnevalsfest in der Winterzeit.

WALDGEBIET
Die Berglandschaften des Vinodol bieten neben der Abkühlung von der Hitze der Küsten auch die Erfrischung in pittoresken Gaststätten, wo Sie neben heimischen und Jagdspezialitäten auch vegetarische Mahlzeiten probieren können. Unterkunft können Sie in einigen Ferienhäusern und Bergsteigerheimen finden. Eine immer höhere Anzahl an Besuchern genießt im Winter die Winterfreuden, Schlittenfahren und Spaziergänge im Schnee. Das Erlebnis der ökologisch erhaltenen Umwelt ist noch ein Motiv für den Besuch von Vinodol und den Waldlandschaften.

KLIMA
Charakteristisch für Vinodol ist ein wolkenloser, trockener und heißer Sommer, sowie ein wolkiger, regnerischer und relativ milder Winter, mit einem charakteristischen Windsystem. Die mittlere Jahrestemperatur beträgt 14° C.
Das Waldgebiet, obwohl nicht weit vom Meer entfernt, befindet sich im Gebiet echten Gebirgsklimas des "Gorski Kotars" und ist charakterisiert durch kurze warme Sommer mit kühlen Nächten und langen kalten Wintern mit hoher Menge an Schnee.

GRIZANE
Befindet sich unter den Ruinen der frankopanischen Stadt und den karstigen Felsen „griza“, woher auch der Name stammt. Die alte Stadt wurde 1323 beschädigt, als Vinodol von einem starken Beben erschüttert wurde. Im 15. Jahrhundert wurden runde Türme dazugebaut, und heute sind nur noch Überreste der einst glorreichen Festung sichtbar. Die Festung von Grizane hatte eine unregelmäßige viereckige Form, mit runden Türmen, und diese Unregelmäßigkeit wurde durch das spezifische Gelände hervorgerufen. Hier tafelte der Herzog Martin, der den Küstenhafen begründete, welcher den Namen Crikvenica erhielt. Unterkunft in Grizane finden Sie in steinernen Häusern, im autochthonen Küstenstil (primorski stil) eingerichtet. Im Mai können Sie hier die bekannten „griske crisnje“ (Kirschen aus Grizane) probieren, und an „Martinja“ (Fest des hl. Martin) den heimischen „zlahtina“ (Weißwein) verkosten.

Gradina - die Überbleibsel der Mauern einer alten Burg erinnern an die Geschichte von grizane. Diese war das Zentrum der Feudalen Verwaltung der Frankopanen. Die Burg wurde bei einem Erdbeben 1323 beschädigt.

Badanj - Die Überreste eines mittelalterlichen Tumrms, erbaut auf den Ruinen eines Römischen Fort aus dem 4. Jhdt.

Die Kirche "Marija od snjega", eine Kirche aus dem 16.Jhdt. wurde auf den Grundmauern einer älteren Kirche erbaut.

Die aus Mittelalterlichen Zeiten stammende Kirche des Sankt Martin wurde im 16. und 17. Jhdt. Wiederaufgebaut.


 

 

Made by: WebCom